Beiträge zum Stichwort ‘ Nordrhein-Westfalen ’

Stadt Oberhausen versäumt Erhebung von Ausgleichsbeträgen

6. Februar 2012 | Von
Sanierungsgebiet und Ausgleichsbetrag

Die Stadt Oberhausen versäumt die Erhebung von Ausgleichsbeträgen im Sanierungsgebiet Wie „derWesten“ gestern hier berichtet, hat die Stadt Oberhausen (Nordrhein-Westfalen, Regierungsbezirk Düsseldorf) die rechtzeitige Erhebung von Ausgleichsbeträgen im Sanierungsgebiet „Lirich-Nord“ versäumt. Nun sind die Ansprüche verjährt. Glück für die Grundstückseigentümer. Sie sparen tlw. bis zu 10.000 Euro Ausgleichsbetrag pro Grundstück. Pech für die Verwaltung. Der

[weiterlesen …]



Aktuelle Links – Ausgleichsbeträge 003

28. Januar 2012 | Von

Wir weisen Sie nachfolgend wieder auf einige aktuelle Beiträge in Presse und Medien zum Thema Ausgleichsbeträge und städtebauliche Sanierungsverfahren hin: Eisleben (Sachsen-Anhalt, Landkreis Mansfeld-Südharz) – Eigentümer im Sanierungsgebiet müssen zahlen Bad Lausick (Sachsen, Landkreis Leipzig) – Sanierungsgebiet Bad Lausicker Zentrum: Stadt gleicht Grundstücksdaten ab Brand-Erbisdorf (Sachsen, Landkreis Mittelsachsen) – Eigentümer fordern längere Zahlungsfristen Ochtrup (Nordrhein-Westfalen,

[weiterlesen …]



Bochum: Stadt kassiert bei 470 Hausbesitzern in Querenburg Ausgleichsbetrag

29. August 2011 | Von

Wie derwesten.de heute berichtet erhebt die Stadt Bochum derzeit bei Grundstückseigentümern in Querenburg Ausgleichsbeträge für die Sanierung des Stadtteils Querenburg.



Hilchenbach: Dickes Ende nach vier Jahrzehnten

3. Juni 2011 | Von

Wie derwesten.de heute berichtet erhebt die Stadt Hilchenbach (Nordrhein-Westfalen) derzeit bei den Grundstückseigentümern im Sanierungsgebeit in Hilchenbach Ausgleichsbeträge. Das Sanierungsgebiet Hilchenbach ist mit über 23 Hektar das größte Sanierungsgebiet in NRW. Begonnen wurde es 1972, abgeschlossen 2007. Bis Ende 2011 mumüssen nun die Ausgleichbeträge abgerechnet werden. Am 16.03.2011 hatte derwesten.de hier schon einmal über das

[weiterlesen …]