Beiträge zum Stichwort ‘ Ausgleichsbetraege ’

Ausgleichsbeträge: Stadt lädt zu Infoveranstaltung ein – SEK-News

13. Dezember 2013 | Von

Ausgleichsbeträge: Stadt lädt zu Infoveranstaltung einSEK-News… die Nichterhebung der Ausgleichsbeträge mit dem Land Hessen verhandelt. Aber die erwarteten Einnahmen in Höhe von zirka 600.000 bis 700.000 Euro lassen keinen Verhandlungsspielraum – die Stadt ist aufgefordert den Ausgleichsbetrag zu erheben. Ausgleichsbetrag – Google News



Das interne Forum ist nun freigeschaltet

11. November 2013 | Von
Sanierungsgebiet und Ausgleichsbetrag

Das interne Forum ist nun für alle Mitglieder freigeschaltet und läuft endlich auch in deutscher Sprache. Bitte einfach mal testen und die Meinung sagen. Welche zusätzlichen Unterpunkte sind gewünscht?



Stadtrat Bexbach wartet weiter ab

12. September 2013 | Von
Sanierungsgebiet und Ausgleichsbetrag

Stadtrat Bexbach wartet weiter ab Die Saarbrücker Zeitung bericht hier über die gestrige Sitzung im Bexbacher Stadtrat. Dort wurde ein lautstarker „Meinungsaustausch“ über das laufenden Verfahren zur Erhebung von Ausgleichsbeträgen im Rahmen der Innenstadtsanierung geführt. Wir hatten bereits hier darüber berichtet. Am Ende der Sitzung bestätigte der Rat seine Entscheidung vom Juli diesen Jahres: Die

[weiterlesen …]



Sanierungsabgabe in Treuen wird fällig

11. September 2013 | Von
Sanierungsgebiet und Ausgleichsbetrag

Sanierungsabgabe in Treuen wird fällig Wie die Freie Presse hier berichtet bekommen in den nächsten Tagen rund 200 Treuener Grundstückseigentümer, deren Grundstück im Sanierungsgebiet Treuen „Innenstadt“ liegt, Post aus dem Rathaus. Sie sollen einen Ausgleichsbetrag von 0,40 Euro bis zu 2,80 Euro pro Quadratmeter ihres Grundstücks zahlen. Für Schnellentschlossene, die eine Ablösevereinbarung eingehen, soll es

[weiterlesen …]



Sanierungsrechnung in Hilchenbach auf dem Prüfstand

22. August 2013 | Von
Sanierungsgebiet und Ausgleichsbetrag

Sanierungsrechnung in Hilchenbach auf dem Prüfstand Wie die WAZ berichtet bereitet das Oberverwaltungsgericht NRW (OVG) einen neuen Prozess über die Ausgleichsbeträge vor, die die Stadt Hilchenbach von den Grundstückseigentümern im Sanierungsgebiet Hilchenbach „Innenstadt“ verlangt hat. Wir haben zuletzt bereits hier und hier über den grichtlichen Streit über die Ausgleichsbeträge in der Stadt Hilchenbach im Sanierungsgebiet

[weiterlesen …]



Vorerst keine Abgabe für Sanierung in Bexbach

19. Juli 2013 | Von
Sanierungsgebiet und Ausgleichsbetrag

Vorerst keine Abgabe für Sanierung in Bexbach Wie die Sarbrücker Zeitung hier berichtet hat der Bexbacher Stadtrat und der Ortsrat Bexbach-Mitte in einer gemeinsamen Sondersitzung die Erhebung von Ausgleichsbeträgen im Samierungsgebiet Bexbach „Innenstadt“ ausgesetzt. Bis auf weiteres werden von betroffenen Grundstückeigentümern keine Ausgleichsbeträge erhoben. Begründet wird dies mit einem dem neuen Urteil 14 A 207/11

[weiterlesen …]



Rochlitzer Stadtverwaltung kassiert Flutopfer ab

18. Juni 2013 | Von
Sanierungsgebiet und Ausgleichsbetrag

Rochlitzer Stadtverwaltung kassiert Flutopfer ab Wie die Freie Presse heute schreibt, werden in Rochlitz Ausgleichsbeträge im Überschwemmungsgebiet in voller Höhe erhoben. Als besondere rechtliche Gegebenheit ist dies jedoch zu berücksichtigen. Wir haben deshalb bereits in 2012 ein Bewertungsmodell entwickelt, um diese Gegebenheiten sachgerecht zu berücksichtigen.  



Dippoldiswalder müssen Ausgleichsbeträge bezahlen

9. März 2013 | Von
Sanierungsgebiet und Ausgleichsbetrag

Dippoldiswalder müssen im Sanierungsgebiet „Stadtkern“ Ausgleichsbeträge bezahlen. In der Sitzung des Dippoldiswalder Stadtrates erläuterte am 06.03.2013 Dr. Koch sein erstelltes Gutachten zur Ermittlung der sanierungsbedingten Bodenwertsteigerungen. Die Dippser StattZeitung berichtet hier über die Veranstaltung.  



Stadt Hilchenbach will Ausgleichsbeträge nicht an Kläger zurückzahlen

7. März 2013 | Von
Sanierungsgebiet und Ausgleichsbetrag

Die Stadt Hilchenbach will Ausgleichsbeträge nicht an Kläger zurückzahlen. Wir hatten bereits hier über das Verfahren berichtet. Wie die WAZ heute berichtet will die Stadt Hilchenbach die Urteile des Verwaltungsgerichts Arnsberg nicht akzeptieren und in Berufung gehen. Die neun Kläger würden dann „einen ungerechtfertigter Vorteil erlangen“, gegenüber den anderen Grundstückseigentümern, die gezahlt und nicht geklagt

[weiterlesen …]



Verwaltungsgericht Arnsberg: Klagen gegen Ausgleichsbeträge zur Abschöpfung sanierungsbedingter Wertsteigerungen von Grundstücken durch die Stadt Hilchenbach haben teilweise Erfolg

26. Januar 2013 | Von
Sanierungsgebiet und Ausgleichsbetrag

Die Stadt Hilchenbach wird von den Grundstückseigentümern deutlich weniger Ausgleichsbeträge wegen der ab 1972 durchgeführten Stadtkernsanierung erhalten als bisher von ihnen verlangt. Das ergibt sich aus den heute veröffentlichten Urteilen des Verwaltungsgerichts Arnsberg. Die Eigentümer der in förmlich festgelegten Sanierungsgebieten gelegenen Grundstücke hätten zwar Ausgleichsbeträge in Höhe der sanierungsbedingten Wertsteigerungen zu leisten. Die Forderungen der

[weiterlesen …]